galerie cyprian brenner logogramm

Kunstszene Südwest

DER KÜNSTLERBUND BADEN-WÜRTTEMBERG
ZU GAST IN DER SÜDWESTGALERIE
HÜTTLINGEN – NIEDERALFINGEN

11. September bis 18. Dezember 2016

Vernissage: 11. September 2016 um 11 Uhr



Pressetext


Im Rahmen der Publikation „Die Kunst zu Handeln“ des Künstlerbundes Baden-Württembergs zeigt die SüdWestGalerie in Niederalfingen ein Spannungsfeld von Figuration und Abstraktion, ganz im Sinne der zehn Gründungsmitglieder des Künstlerbundes Baden-Württembergs, zu denen unter anderem Willi Baumeister, Otto Dix und Erich Heckel gehörten. Gegründet wurde der Künstlerbund Baden-Württemberg am 07. Februar 1955 in Karlsruhe und hat heute über 400 Mitglieder zu verzeichnen. In der Nachkriegszeit war es den Künstlern ein Bedürfnis sich solidarisch mit ihren Kollegen zu zeigen um eine gleichberechtigte Vielfalt an Ausdrucksstilen von Gegenständlichkeit und Abstraktion zu betonen. Das Programm der 1998 gegründeten SüdWestGalerie baut auf dem umfangreichen Bestand zeitgenössischer Malerei, Zeichnung, Grafik und Skulptur auf, welcher seit über 30 Jahren gesammelt wird. Aufgrund der Konzentration des Ausstellungsprogramms auf die Kunstszene Südwest, besteht eine richtungsweisende hohe Deckungsgleichheit zu den Mitgliedern des Künstlerbundes Baden-Württemberg. Die Ausstellung „Kunstszene SüdWest – Künstler des Künstlerbundes Baden-Württembergs zu Gast in der SüdWestGalerie“ beleuchtet diesen repräsentativen Querschnitt der zeitgenössischen Kunstschaffenden in unserer Region, der immer auch einen Spiegel deutscher Kunst und Weltkunst darstellt. Zu sehen sind Werke von Jürgen Brodwolf, Karin Brosa, Josef Bücheler, Isa Dahl, Uwe Ernst, Angela M. Flaig, Armin Göhringer, Stephan Hasslinger, Stefan Heller, Thomas Kitzinger, Robert Matthes, Karl-Ulrich Nuss, Robert Schad, Daniel Sigloch, Daniel Wagenblast, Elly Weiblen, Rudi Weiss, Elke Wree und Andrea Zaumseil.